Die Reise geht weiter 

Montag

Nach unserer zweiten Nacht im Yosemite National Park haben wir uns frueh aufgemacht um moeglichst viel vom Tag zu haben. 

Unser heutiges Ziel: Las Vegas ! 
Der Weg hat uns durchs unglaublich heisse Death Valley gefuehrt. 
Ich untertreibe nicht wenn ich sage, dass es weh getan hat zu atmen weil die Luft so abartig trocken und heiss war. 

Selbst das Wasser was mir an den Tagen vorher immer sehr geholfen hat mit der trockenen Luft klar zu kommen hat nichts mehr gebracht weil es innerhalb von Minuten auch pisswarm war.  

Lohnenswert fand ich es jetzt auch nicht unbedingt. 
Badwater Basin ist halt 200ft unter Meeresspiegel obwohl wir ja am Tag davor noch 10.000ft ueber Meeresspiegel waren und es war mal ein Meer aber durch die Hitze ist alles dehydriert und auf dem Boden liegt jetzt ganz viel Salz... coooooool 

Ich glaube mir ist an dem Tag echt die Hitze zum Kopf gestiegen und daher konnte  ich es nicht geniessen. 
Das einzig coole war das mittem im nichts zwischen den Gebirgen auf einmal Sandduenen aufgetaucht sind. 

Nur so ein paar und das wars dann auch. 
Das sah echt cool aus. 
Das passiert da dort der Wind gegen das Gebirge schlaegt und der Sand dann natuerlich am Gebirge abprallt und runter faellt. 

Am Nachmittag sind wir dann in Las Vegas angekommen und haben uns natuerlich erstaml ein Vorrat fuer die Nacht gekauft. Auch wenn wir noch keine 21 sind hatten wir da trotzdem unsere Moeglichkeiten haha 

Marvin und ich hatten das Partyzimmer. 
Das heisst die Kuehltruhe mit Getraenken wurde bei uns gebracht und die Pizza fuer den Abend bei uns geliefert und alle haben sich dann bei uns im Raum getroffen und vorgeglueht.. Erstmal mussten wir uns aber alle mal ausruhen und aufbrezeln. 

Die Nacht in Vegas war dann einfach unglaublich. 

Ich hab gar keine Worte und ich glaube auch das es fuer alle Beteiligten besser ist wenn ich die Details erspare. 

Wir haben bei einer Limousinentour durch Vegas bei Nacht mitgemacht und hatten in diesem Ding , was enorme Ausmasse hatte (wir hatten eine Tanzstange in der Limousine) , unglaublich viel Spass. 

Wir haben an einer Wedding Chapel angehalten und tatsaechlich wurden auch gerade Leute getraut mit allem drum und dran .. also Elvis etc. 

Dann waren wir noch am Las Vegas Sign und am Bellagio und haben uns das beruehmte Wasserspektakel angeschaut. 
Es war einfach super.

Nach der Limo Fahrt sind wir noch auf dem Strip hin und her gelaufen und haben uns in die Casinos gesetzt um Leute zu beobachten. 

Ich hatte relativ dunklen Lippenstift drauf und durch meine dunklen Locken haben mega viele Leute gedacht ich waere die Saengerin Lorde (ich finde uebrigens da ist agr keine Aehnlichkeit ).. 

Daraus haben wir uns dann natuerlich ordentlich Spass gemacht und wirklich so getan als waeren wir famous haha 


Dienstag

Nachdem wir irgendwann gegen drei oder halb vier heim kamen sind wir todmuede ins Bett gefallen. 

Warum auch immer hat sich bei mir alles gedreht und ich musste Mamas Trick anwenden und einen Fuss aus dem Bett machen um die Bremse zu treten. 
Nachdem das Problem geloest war hab geschlummert und eigentlich nicht geplant vor 10 aufzustehen. 

Allerdings war die Klimaanlage so laut das ich aufgewacht bin und dann durch mein Kopfweh nicht mehr einschlafen konnte.... keine Ahnung wo das her kam haha 

Zwei Ibuprofen spaeter hab ich dann nochmal ein bisschen geschlummert. 

Der heutige Tag war komplett zur freien Verfuegung in Vegas also haben wir uns mit der Gruppe aufgemacht und sind nach Mittagessen dann zu den ganzen grossen Hotels um uns die beruehmten EIngangshallen anzuschauen. 

Echt krass wie die da versuchen alles nachzubauen. 
Es gab New York mit Empire State Building und Brooklyn Bridge und Freiheitsstatue und Agypten mit Pyramiden und Spinhx , Venedig mit Gondeln und und und . 

Protz wohin das Auge nur reicht. 
An sich ist VEgas bei Nacht aber echt schon richtig langweilig abgesehen davon.. 

Am Abend hatten wir dann wieder unseren Spass und sind ueber den Strip gelaufen und haben noch ein paar Wassershows am Bellagio angeschaut etc. 

Marvin und ich sind dann noch zu dem hoechsten Gebaeude in Vegas gelaufen um uns das von oben anzuschauen. 
Wir sind allerdings frueh ins Bett da ich ungefaehr 10 Blasen an den Fuessen hatte und noch mega ausgelaugt von der Nacht davor war. 


Mittwoch

Heute haben wir uns auf zum Highlight der Tour gemacht. 
Grand Canyon. 

Es war eine lange Fahrt und alle waren am morgen verkatert aber wir hatten ja Gott sei Dank noch genug Zeit im Auto zu schlafen. 

Auf dem Weg zum Grand Canyon sind wir ueber die legendaere Route 66 gefahren und ich hab die ganze Zeit gedacht das ich eigentlich mit dem Motorrad und Papa hier unterwegs sein sollte. 

Wir haben dann dort fuer Burger an einem der beruehmten Restaurants angehalten. 
Der Besitzer hat vor ein paar Jahren dafuer gekaempft das die Route 66 nicht geschlossen und abgerissen wird. 

Er hat auch bei der Produktion von Cars mitgewirkt und in seinem Hinterhof stehen die original echten Autos von Cars.. ja ich weiss die sind im Film animiert aber die wurden damals halt auch in echt nachgebaut und stehen jetzt dort.
 Das Restaurant oder eher Imbiss war richig cool . Im EIngang und ueberall konnte man ales moegliche an die Waende und Fenstern kleben. Geld, Kontaktkarten, Versicherungskarten, Aufkleber wir haben da alles gesehen. 
Und mitten in der Eingangstuer ein Lauternaufkleber ! *.* 

Burger waren auch richtig lecker. 

Das Wetter sah richtig mies aus und es hat sobald wir im Auto sassen auch richtig angefangen zu stuermen aber da Petrus uns liebt  ist es am Grand Canyon dann sobals wir ankamen aufgerissen und es war einfach nur atemberauben. 

ICh kann das echt nur ganz schwer in Worte fassen weil das glaube ich sowas ist was man nur versteht wenn man es selbst mal gemacht hat. 

Das ist einfach so gross und tief und die Farben sind einfach der Wahnsinn. 
Wir sind von unserem Tour-Guide vom Parkplatz aus mit geschlossenen Augen an den Abhang defuehrt wurden und durften dann erst auf drei die Augen auf machen...  
DAs war der Wahnsinn. 
Wir sind dann ein bisschen los gewandert und gekletter ( das war ein bisschen scary weil ich als erste auf den Felsen geklettert bin und dann gesehen habe das er einen Riss im Stein hat. 
Ich dachte ich fall da gleich runter. 

Ich hatte dann auch einen Moment wo ich einfach angefangen habe zu weinen weil auf einmal ist aus dem nichts ein Regenbogen aufgetaucht. 
Opa war wieder da 

Wir haben uns dann alle getroffen um den Sonnenuntergang gemeinsam zu sehen und dann sind wir auf zum Camp und alle noch fix und fertig ins Bett gefallen.