National Park Tour

Um ehrlich zu sein weiß ich noch nicht ob ich für die letzten drei Tage schon die richtigen Worte finden kann.  

Bevor ich los bin hat Papa gesagt,  dass ich wie ein Buch bin wenn ich nach Hause komme und man mir tagelang zuhören kann.  Mir kommt es aber eher so vor als würde ich für all die unglaublichen Sachen gar nicht die richtigen Worte finden. 

Oft bin ich einfach nur overwhelmed von den Naturwundern oder den kann nicht aufhören mich Menschen anzustarren und mich zu wundern was in ihrem Leben wohl passiert ist und was sich hinter den Augen verbirgt. 

Ich versuche alles aufzusaugen und trotzdem fühle ich mich immer als würde ich irgendwas nicht gesehen haben. 

So müde mich das ganze hin und her auch macht : jeder Muskel der mir weh tut und die riesigen Augenringe (es lebe concealer)  zahlen sich immer wieder aus. 

Bis auf die Matratzen und das Nicht-ausschlafen kommt mir im Moment alles wie im Traum vor. 

Ich fange mal an.  


Sonntag 

Also der Tag war jetzt eigentlich nicht so spannend.  

Das meiste war eigentlich Busfahrt. 

Ich musste um 4am raus um mit dem Bus zum Bus zu fahren haha 

Ich war dann aber echt froh als ich ankam und andere Leute an der Bushaltestelle standen.  

Hab bei sowas ja immer Angst das ich es nicht finde oder es wieder gecancelt wird wie in Alaska.  

Was mir aber aufgefallen ist war, dass alle anderen Asiaten sind.  

Und ich übertreibe jetzt nicht.  

Wir waren ein voller Bus. 

55 Personen. 

Ich war die einzige Nicht-Chinesin. 

Die haben mich alle angeschaut als wäre ich ein Auto.  

Der tourguide hat dann immer alles für mich übersetzen müssen und ich kam mir echt ziemlich dumm vor.  

In vegas ist dann noch ein Japaner dazu gestiegen der war dann auch Gott sei dank in der Lage mehr als nur fünf Worte Englisch zu sprechen. 

Wir sind dann quasi den ganzen Tag gefahren damit wir früh ankommen weil es am nächsten Morgen um 5.30am schon wieder losgehen sollte. 

Keiner von euch kann sich vorstellen wie sehr ich es genossen habe ein Zimmer nur für mich zu haben. 

Hätte ich selbst nie gedacht. 

Mein Raum war riesig und deswegen hatte ich dann genau das Gegenteil :Angst weil ich alleine im zimmer war haha 

Werde ich je wieder normal schlafen? 😂


Montag 

Früh aufstehen. Schnell frühstücken.  Fertig machen.  Koffer packen und dann auf ins Abenteuer.  

Hört sich gut an...  Dummerweise hab ich dann gemerkt das mir mein Duschzeug im Koffer geplatzt ist...  Ich hab mich auch die ganze zeit gewundert warum es so gut riecht haha.  

Naja mein Koffer riecht jetzt verdammt gut.  

-ich nicht mehr haha 

(Scherz) 

Erster stopp für den Tag war Lake Powell.  

Dort haben wir eine Bootstour gemacht und sind in den Upper Antelope Canyon gefahren wenn ich mich richtig erinnere.  

Am Anfang wusste ich nicht ob ich die Tour machen soll aber im Endeffekt war ich dann dich echt froh weil es richtig super ausgesehen hat.  

Es war zwar eiskalt durch den Wind aber ansonsten war es atemberaubend all die verschiedenen Farben der Steine zu sehen etc.  

Was echt crazy ist :Chinesen machen ne menge Bilder und auf Bildern sehe ich immer noch blasser aus als ich ja sowieso schon bin.  

In China gilt das aber als Schönheitssymbol weil meistens reiche Leute hellere Haut haben da sie ja nicht unter der Sonne arbeiten müssen.  

Eine der Chinesinen kam mich dann ernsthaft ob sie ein Bild mit mir machen dürfte.  

Ich wäre so toll blass 🙈🙈🙈

Ich dachte ja ich bin im falschen Film haha 


Nächster stopp: Horseshoe bend! 

Im Grunde genommen darf ich davon eigentlich gar nicht so beeindruckt sein weil gar nicht so weit weg von zu Hause macht die Mosel im Prinzip genau das gleiche.  

Vielleicht ist das der Grund warum andere Leute die Mosel so toll finden...  Aus dem gleichen warum ich das dort so toll fande.  Man ist es nicht gewohnt und daher ist es was spezielles.  

Es war einfach nur unglaublich.  

Die Farben...  Unbeschreiblich.  

So markant und trotzdem elegant.  

Das Wasser war so grün und der Canyon so rot/orange.. 

Das war für mich eher ein wow Moment als der grand Canyon.  

Ich weiß nicht warum aber der Ort war irgendwie magisch.  


Dritter und letzter Stopp für den Tag war dann der Grund warum ich die Tour überhaupt gebucht habe- antelope Canyon. 

Als wir dort angekommen sind dachte ich erstmal wo das Ding denn jetzt ist.  

Man hat nichts gesehen.  Flaches Land das ist alles.  

Und dann kamen auf einmal Menschen aus dem Boden neben mir geklettert.  

Es ist unterirdisch!!

Im Grunde genommen war da einfach nur ein Spalt im Boden und dann ist man sehr steile Treppen runter geklettert.  War ein ganz schöner Akt bis die ganzen alten Chinesen da unten waren.  

Aber einmal unten angekommen gelten einem schon in der ersten Höhle die Worte.  

Im Prinzip geht man danach einen Gang durch den Canyon entlang der sich von hier nach da windet...  von der Natur gemacht. 

Die Farben haben sich je nach Licht geändert.  Orange. Pink. Dunkelrot. Lila.  

Alles war dabei   

Da meine Kamera leider nicht die beste ist und wir wohl zu einer schlechten Zeit gekommen sind sieht es auf den Bildern nicht so toll aus.  

In real life war es aber einfach nur kaum zu glauben. 

Ich hab mich gefragt was die wohl gedacht haben als die das das erste mal entdeckt haben. 

Die müssen ja völlig aus dem Häuschen gewesen sein. 

Jeder der jetzt dorthin fährt hat ja schonmal Bilder gesehen und weiß somit war auf einen zukommt.  Aber wenn man einfach nur darum läuft und raisfinden weil warum dort so viele antelopen sind und dann findet man sowas.... 

Kein Wunder das die denken, dass das heiliges Land ist. 


Dienstag

Gestern Abend hieß es dann nur noch abend essen. Zeug bereit legen.  Fernseh schauen und schlafen. 

Das ist alles so aufregend und dann bin ich abends immer mega müde.  

Ich bin auf der ganzen Reise noch nicht nach 11 ins Bett glaube ich.  

🙈

Am Morgen hieß es dann wieder früh aufstehen damit und warm anziehen weil es schneien sollte.

Ich dachte ich seh nicht richtig.  Irgendwo hab in der Wüste und es soll schneien?! 

Aber ok war ja durch Alaska gerüstet. 

Wir sind dann los und hatten zwei Stunden Fahrt vor uns. 

Ich glaube mit sechs hab ich spätestens gelernt das bevor es auf eine längere Fahrt geht man versuche aufs Klo zu gehen.  

Nach mehr als einer Stunde hat eine der Chinesinen angefangen zu wibbeln.  

Das Klo im Bus sollte aber nicht benutzt werden.. Sie hat sich aber auch nicht getraut zu fragen ob wir anhalten können.  

45 Jahre und noch kein Rückrat. 

Als es dann nur noch zehn Minuten zu fahren waren hat sie dann angefangen ne Tüte zu suchen und wollte wohl aufs Klo gehen und in die Tüte pinkeln. 

Dummerweise war die Tür aber abgeschlossen.  

Der tourguide hat das dann natürlich mitbekommen weil die den Bus halb auseinander gerissen hat und gesagt wir würden zur Seite fahren.  

Anscheinend musste sie dann so dringend das sie auf dem Boden gelegen hat und gestohnt hat als würde sie gleich ein Kind bekommen.  

Ich hab ja echt gedacht die macht sich gleich in die Hose.  

Das Highlight des Tages war dann das sie mitten in den nichts raus pinkeln war.  

MITTEN IM NICHTS! KEIN BAUM. KEIN NICHTS! 

Jeder der wollte konnte ihr zugucken. 

Ich hab echt noch nie innerlich so gelacht.  

45 Jahre.... 

Erster stopp war dann Bryce Canyon. 

Es war eiskalt und es hat tatsächlich geschneit. 

Ich war froh darf ich meine Wintersachen dabei hatte.  

Es war aber einfach wunderschön.  

Durch den puderigen Schnee hat es ausgesehen wie im Märchen. 

Es ist einfach unbeschreiblich was die Natur über die Zeit erschafft.  

Letzter Stopp der Tour war dann Zion National Park.  

Noch einNaturwunder für das ich wahrscheinlich nie Worte finden werde.  

Hierfür hab ich wirklich keine Worte.  

Also musst ihr euch entweder mit den Bildern zufrieden geben oder selbst hin.  ✈


Und nach den zwei Tagen puren Staunens kann ich echt selbst kaum fassen wie glücklich ich bin.  

Das alles zu sehen ist ein Privileg und ich weiß das. 

Auch wenn ich mir das Geld über die letzten Monate selbst zusammengespart habe, im Endeffekt läuft immer all mein Dank zu Mama und Papa.  

Ich bin mir sicher, dass es nicht einfach war mich mit meinen Traum zu unterstützen und trotzdem wurde nie die "solange-deine-füße-unter-meinem-tisch" sind Karte gespielt. 

Dafür bin ich unendlich dankbar. 

Aber ich wusste ja schon vorher das ich die coolsten Eltern der Welt habe.  ❤

14/28 ✔

50%🎉