Bergfest

Jetzt, da ich das Geheimnis gelüftet habe kann ich euch allen erzählen, dass ich ein kleines Detail am Wochenende vergessen habe zu erwähnen.
Wobei so klein ist es dann doch nicht geworden ;)
Für alle die, die mir jetzt sagen wollen das Tattoos eine Sünde sind und das die später wenn ich alt bin nicht mehr schön aussehen werden...

1. Faltige Haut wird auch ohne Tattoos nicht mehr schön aussehen &

2. dann guckts euch einfach nicht an. Mein Körper. Meine Regeln :)

 

Zum tattoowieren an sich: Der Tattoowierer war mit der Tatsache überfordert, dass ich ihn nach dem stechen umarmen wollte :D Es war witzig. :)

 

Ich hab mir quasi zum Bergfest selbt ein kleines Geschenk gemacht. Bzw machen lassen.
182 Tage bin ich jetzt schon hier. Und 182 Tage werde ich mindestens noch bleiben.

182 ohne Familie.

An jedem einzelnen von denen Tagen habe ich das Gefühl, dass das Band was zwischen mir und meiner Familie existiert nicht durch die Entfernung schwächer wird, im Gegenteil es wird stärker.

Es vergeht kein Tag an dem ich nicht denke, dass ich es gebrauchen könnte hier mal gedrückt zu werden oder da mal gepisackt zu werden.

Für jeden von uns hat Familie einen anderen Wert und ich kann mit Sicherheit sagen, dass es für mich nicht wichtigeres gibt als meine.

Meine Familie wird für immer meine Familie bleiben und daher habe ich keine Bedenken das ich ein Tattoo mit so viel Bedeutung jemals bereuen werde. Egal was passiert die eigenen Wurzeln kann man nicht bereuen.

 

Zur Bedeutung:

Jeder kennt wahrscheinlich einen Familienbaum. Die Namen von Generationen alle zusammengefügt in einem Baum mit all seinen Ästen.
Ich war schon immer fasziniert von Stammbäumen. Vor allem von dem der bei meinen Großeltern im Wohnzimmer gehangen hat. Auch wenn mein Name meiner Erinnerung nach nie mit drauf war :D
Wie alle wissen, die meinen Blog lesen steh ich meiner Familie sehr nahe und da ich von Tag zu Tag merke wie sehr ich das alles zu schätzen weiß war die Tattooidee schnell gefunden.

Im besten Falle basiert eine Familie auf Liebe. Unsere wahrscheinlich manchmal eher auf Hassliebe aber immerhin ! :D
Unsere Wurzeln sind fest in unserem Herzen verankert.
Das sollte den Baum erklären.
Zu den Vögeln:


Grün ist die Farbe der Hoffnung, symbolisiert die natürliche Bindung einer Mutter zu ihrem Kind. Mutterliebe.

Das ist meine Mama.

Auch wenn ich was sehr sehr sehr dummes getan habe weiß ich, dass meine Mama trotzdem für mich da sein wird egal was sie darüber denkt.
Kurz vor meinen Abiarbeiten war ich kurz vorm durchdrehen und der Rest der Familie hat ein Ranking gemacht indem sie geschätzt haben wieviele Punkte ich in welcher Arbeit wohl schreiben werde. Meine Mutter war diejenige die mir klargemacht hat das es schon klappen wird und das alles egal wie es läuft ein gutes Ende haben wird.

 

Blau steht für Mut, Ruhe und Tiefe.

Mein Papa ist derjenige der sagt, dass ich mich was trauen soll. Motorrad fahren, Haare färben, bunte Hosen anziehen. All das sind immer Ideen die von Papa unterstützt werden.

Trotzdem ist er auch der Ruhepol.
Unsre Familie kann manchmal sehr laut, hektisch und für manche Menschen überfordernd sein aber Papa ist dann derjenige der sitzt und schweigt und vor sich hinschmunzelt.
Mir selbst ist das bis letztes Jahr Weihnachten nie aufgefallen nachdem mich jemand darauf hingewiesen habe.
Aber es stimmt.
Mit meinem Papa habe ich wohl die meisten ruhigen Stunden verbracht. Vor allem morgens war ich mehr als nur froh darum.

 

Rot steht für Euphorie, Spontanität, Lebenslust und Freude.
Wer außer meinem Bruder sollte das sonst sein ?
Mein Bruder ist derjenige, der mich zum Lachen bringt auch wenn ich gerade böse bin und gar nicht will. Derjenige mit dem man weg geht und wenn man nach Hause kommt hat man 100 außergewöhnliche Stories zu erzählen.
Die Hauptsache ist man hat Spaß und tut was man will. Dafür liebe ich meinen Bruder.

Man kann nie so genau wissen welche verrückte Aktion als nächstes kommt.

Nicht zu vergessen verbindet uns die Farbe rot mit unserem gemeinsamen Lieblingsverein : )

Für meine Schwester bleibt dann nur noch pink.
Die Farbe der Seelenverwandtschaft.
Ich würde gerne was bedeutendes dazu schreiben um es in Worte zu fassen aber außer ein paar kullernden Tränen fällt mir gerade nichts ein.
Du weißt wie es sich anfühlt und das ist mir das Wichtigste.

Zufälligerweißse ist das auch die Farbe von unseren beiden Sternzeichen.

 

Der Vogel ohne Fabre gehört mir.
Ich habe versucht rauszufinden wie meine Familie mich sieht.
Die Farben basieren ja nur auf der Sicht wie ich meine Familienmitglieder betrachte.

Allerdings kam das zu keinem Ergebniss.

Jeder sieht mich komplett anders.
Jeder kann sich seine Farbe für mich also denken... und alle sind glücklich ;)

 

Wir alle haben eine Wurzel auf der unsere Bindung basiert und trotzdem sind wir frei wie ein Vogel ! :)