Bad Traffic.

Heute hab ich das erlebt, was der Amerikaner unter Bad Traffic versteht.

Wir sind eine halbe Stunde früher gestartet, um den Tag in NY zu verbringen. Ich bin die Kleine dann alleine wecken gegangen, hab sie fertig gemacht, die Tasche gepackt und mit ihr gefrühstückt. 

Wir sind dann losgefahren. Die Kleine, Gastmutter und Ich. 
Das alte AU-Pair hatte Zeit um Dinge zu packen und aufzuräumen und so. 
Wir haben anstatt 1 Stunde direkt mal zwei gebraucht. War ziemlich anstrengend. Gerade auch für die Kleine. Überall Staus,Unfälle und Bauarbeiten. 

Am Vormittag waren wir dann auf der Arbeit von meiner Gastmutter. Direkt gegenüber vom Central Park. Auf der anderen Seite wird im Moment das höchste Hochhaus New Yorks gebaut. Ich hab euch ein Foto gemacht. Wenn ihr euch das anguckt, dann bedenkt, dass das Foto schon aus dem 33. Stock gemacht wurde und der Bau ist noch nicht fertig. 

Mit dem Schlafen hat dann sehr gut geklappt, weil die Kleine wirklich müde war und ja auch früher aufgestanden ist. 

Da die Mutter dann früher mit der Arbeit fertig war sind wir dann am Nachmittag noch auf einen Spielplatz im Central Park gegangen. 
Kaum zu glauben, dass es so einen riesen Park mitten in der Stadt gibt, und dann ist auch noch 3 Meter von uns entfernt ein Eichhörnchen vorbeigehüpft und hat sich kein Stück um uns gekümmert. Ist einfach sitzen geblieben. Mitten in so einer riesen Stadt. 
Da sind echt ne Menge Leute unterwegs. 

Es war schön der Kleinen beim Spielen mit andern Kinder zuzusehen. Sie sagt immer, dass sie keine Freunde außer ihrem Au-Pair und der Familie hat und das sie sich Geschwister wünscht. 
Sie hat schon ab und an Play-Dates aber anscheinend nicht so oft. Dabei ist sie so süß gewesen mit den anderen. :) 
Wir sind dann wieder 90 Minuten heimgefahren und auf dem Weg heim hat sie dann zu mir gesagt: ,,Nadine, ich glaube ich liebe dich. Wir werden das Jahr schon hinbekommen oder ? " 
Das war so süß :)  

Dann gabs schon Abendessen und nach dem Abendessen ist das alte Au-Pair dann mit mir zu einem Frozen Yoghurt Store gefahren. TCBY heißt der. Ich hab mich wie im Himmel gefühlt *.*
Süßigkeiten soweit das AUge reicht. Danach sind wir dann noch zu einem See gefahren und ein bisschen spaziert. War sehr schön dort. 
Als ich dann eben heim kam hat die Kleine dann in der Tür gestanden und gesagt: " Ich habe auf Euch gewartet, um euch Gute Nacht zu sagen ! " :) 
Das war auch soo süß :) 
Ich denke mal mit der Kleinen werde ich auf keinen Fall Probleme bekommen :) 
Was mir aber schon aufgefallen ist ist, dass Amerika mich schon verändert hat. 
Essenstechnisch auf jedenfall. 
Zu Hause bin ich ein wirkliches Pinzchen was das Essen angeht. ( Sorry Mama) 
Hier bei der Familie will ich nicht sagen, dass ich das nicht esse und das nicht mag und alles. 
Ich hab gestern das erste mal das ich mich erinnere Linsen gegessen. Ich hab gestern zwei Stücke Steak gegessen und heute Wurst mit Sauerkraut. Davor de Tage hatte ich auch meistens irgendwas, was ich mich überwinden musste zu Essen und was ich zu Hause auf keinen Fall gemacht hätte. 
Das hat gar nicht mal so schlecht geschmeckt :D 
Der Linsensalat wird zwar nicht mein Lieblingsessen aber es war ok. 
Was auch sehr unnatürlich für Amerikaner ist ist, dass es zu jedem Essen immer Salat gibt. Ich liebe das ♥

Gute Nacht ! :*