Meine Familie mit Ablaufdatum ☺

Ich hab grad schon 20 Minuten geschrieben und war fast fertig und dann hat mein dummer Laptop einfach alles gelöscht :( 
Also nochmal aber vielleciht in einer kürzeren Form, weil ich mega müde bin. 

Wie ihr es euch denken könnt, geht es mir gut, denn wenn es mir nicht gut gehen würde, dann würde ich heulend vor skype sitzen und nicht lachend vor jimdo. ;) 
Ich bin in meiner Familie angekommen und fühle mich wohl. :) 

Ich lache ein bisschen über mich selbst, weil jetzt weiß ich einfach, dass es heute morgen und gestern Abend einfach gar keinen Grund gab nervös oder so zu sein. 

Heute morgen musste ich um 6 Uhr aufstehen um zu duschen, Sachen fertig zu packen, Bett abziehen, Koffer runterzubringen, auszuchecken und zu Frühstücken. Danach hatten wir ein kleines Meeting und wurden dann zu den Bussen gebracht. Ich hab mich dann von den Mädels verabschiedet und bin in Bus #2 gestiegen. 

Wir mussten dann noch Mädels in New York und am Flughafen absetzen und dann kam meine Abholstation. 
Weil wir viel zu schnell waren und dadurch auch zu früh musste ich noch ein bisschen auf meine Hostmum warten. 

Sie kam dann auch und im Schlepptau mein Hostdad. 
Der Empfang war sehr herzlich und den kompletten Weg nach Hause hatten wir was zu erzählen. Sie haben mir erzählt, dass I. ( mein Hostkid) krank war und deswegen nicht mitkommen konnte. 
Als ich dann zu Hause ankam war ich erstmal geschockt wie groß das Haus ist. In New York sind die Häuser so klein gewsen und dann kommt man hier auf so ein riesen Grundstück mit riesem Haus und riesen everything. 

Ich hab dann was mit der Hostmum gegessen : SALAT ! :) 
Danach kam die kleine runter und hat mich begrüßt und ich war so: Oh mein Gott bist du süüüüüß Kleine. 
Von dem Moment an hatte ich kein Moment an mehr ohne I. an meiner Seite. Hauptsache ich sitze neben ihr, spiele mit ihr oder höre ihr zu. Was die andern machen ist eigentlich total egal :D 
Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, dass sie mich so mag. 

Die Kleine und auch die Gasteltern haben sich sehr über meine Gastgeschenke gefreut und der Vater hat mich eingeladen mit ihm in die Kirche zu gehen wann immer ich will. 

Nach dem Abendessen haben wir dann noch alle im Wohnzimmer gesessen und Fernseh geschaut. Es war sehr schön. Alle kümmern sich um mich und so Sachen. 

Ich fühle mich hier wohl ( auch wenn es hier anscheinend ein paar wilde Bären gibt,wirklich :D ). Vielleciht auch, weil sich hier alle gegenseitig andauernd sticheln wie bei mir zu Hause. 
Es war sehr witzig. 
Gefühlstechnich war der Tag heute ne Achterbahnfahrt. 
Die ganze Angst und dann Erleichterung und dann hab ich beim Koffer auspacken Sachen in der Hand gehabt wo ich mich gefragt habe, wie schön wäre es jetzt nur für ne Sekund in Mamas oder Papas oder K. Arm zu liegen. 
Aber ich hab mir das jetzt so vorgestellt. 

Meine Familie zu Hause ist was natürliches. Ich werde sie für immer haben und niemand kann das ändern. Menschen können das kaputt machen aber eine Familie sind wir danach immernoch, weil unsere Wurzeln zu tief verankert sind um sie auszugraben. (wäre auch ziemlich eklig hmm :D ) 

Meine Gastfamilie ist sowas, was Menschen dann kopiert haben. Sie haben quasi ein Produkt erstellt, was den selben Zweck hat wie das natürliche. Weil das natürliche  so schön ist und man mehr davon haben will. Es soll genauso aussehen wie das natürliche und alles drum und dran. Aber bei solchen Sachen muss man immer auf die Unterseite gucken und da steht, wenn mans einmal geöffnet hat wird es eine Zeit geben, in der es nicht mehr gut ist und man es nicht mehr nutzen kann. Ein Ablaufdatum. Ich habe jetzt auch eine Familie mit Ablaufdatum aber meine richtige Familie wird für immer da sein. Und deswegen muss ich die Familie mit Ablaufdatum jetzt genießen, denn ich weiß, dass meine natürliche Familie nie weg sein wird. Sie werden immer da sein und so ist es andersrum auch. Ich bin immer da, für jeden von euch. 
Gute Nacht :*