Kreativität kommt mit Langeweile

Als ich das erste mal mit meiner Gastmutter gesprochen habe am Telefon hat sie mir gesagt, dass mein Arbeitsplan in den Sommerferien wahrscheinlich anders sein wird als normalerweise. 
Das es sich jede Woche ändern kann, kommt eben drauf an, ob die Kinder auf ein Camp gehen oder nicht. 

Ehrlich gesagt? 
Ich hab gedacht die Sommerzeit würde dann wahrscheinlich schwer werden weil ich die Kinder den ganzen Tag an der Backe habe. Aber ich hatte so ein gutes Gefühl. 
Da sieht man das ich eine Schwester meines Bruders bin. 
Füchse hören auf ihre Instinkte. ;) 

Genau das Gegenteil ist eingetreten. 
bisher hatten wir noch nie Langeweile und heute habe ich mich ehrlich gesagt wieder ein bisschen schlecht gefühlt, weil ich in meiner Arbeitszeit nicht wirklich gearbeitet habe. 

Heute morgen habe ich Frühstück gemacht und dann hab ich der Kleinen die Nägel lackiert und mit dem Kleinen Lego gespielt. 
Dann haben wir noch ein bisschen im Spielzimmer gespeilt und dann war es Zeit A. ( das alte Au-Pair) zum Bahnhof zu bringen. 

Die Kinder wollten nicht mit, weil der echte Abschied ja erst in 3 Wochen ansteht. 

Also habe ich sie alleine gefahren. 

Auf dem Rückweg hab ich mich natürlich 2 mal verfahren :D 

Aber bis ich dann ein bisschen mit dem Navi warm geworden bin war ich auch schon von selbst zu Hause. 

Zu Hause angekommen bin ich dann mit Gastmutter J und den Kids J und M den Hund ins Krankenhaus bringen gegangen. 
Das hat uns den kompletten Mittag genommen. 

Als wir endlich aus dem komischen Hundeding raus waren sind wir Essen gegangen mit den Kids. 
Das war gut um den Schock zu verkraften wie viel so eine Hundeübernachtung im Krankenhaus hier kostet. 
Ich meine ich weiß noch als ich in der Türkei ins Krankenhaus musste wie teuer das war. 
Ich finde es aber komisch, dass die Übernachtung von dem Hund mehr kostet ... : D
Aber das sind die Amis. Die haben andere Sichtweisen. 

Als wir dann zurück gekommen sind habe ich die Kleine zumm Mittagsschlaf hingelegt und meine Gastmutter hat dann zu mir gesagt, sie würde den Kleinen mit in ihre Arbeitszimmer nehmen. ( Sie will das er sieht, das man arbeiten muss um sich alles zu leisten etc. ) 
Also hab ich bis Abendessen einfach wieder rumgesessen und musste einfach nur da sein. 
ir ist dann so langweilig geworden, dass ich mit den Kindermalsachen angefangen habe zu malen. 
ich habe angefangen eine Unterwasserwelt zu malen und irgenwie mag ich sie :D 

Nach einer Zeit kam meine Gastmutter dann mit dem Kleinen runter und ist einkaufen gegangen. 
ich habe dann ungefähr eine halbe Stunde mit dem Kleinen gespielt und zwischenzeitlich ist auch M wachgeworden. 

Dann kam meine Gastmutter nach Hause und hat gesagt ich wäre jetzt Off. 
Ich habe mich so schlecht gefühlt, weil ich den ganzen Tag so gut wie keine Arbeit hatte. Also habe ich noch wieter mit den Kindern gespielt, was mir selbst echt mega viel Spaß gemacht hat. 

Da mein Bruder früher all seine Lego-Sachen bei unserer Oma deponiert hat, damit ich nicht damit spielen kann zu Hause wenn er nicht da ist hatte ich nie das Vergnügen zu realisieren wie viel Spaß Lego ist. 
Hier liebe ich es wenn der Kleine fragt, b ich das nicht bauen kann weil es zu schwer für ihn ist. Wir machen es dann zusammen. Und ich liebe es :D 
Naja meine Gastmutter hat dann gekocht, wir haben gegessen und dann bin ich in die Stadt gefahren um von meinem ach so schweren Arbeitstag zu entspannen. 
als ich zurück kam habe ich dann noch einen Film mit meinen Gasteltern J&J ( eine Menge J`s in der Failie ) angeschaut. 
Und jetzt bin ich müde. 
ich weiß selbst noch nicht wovon. 
Aber ich bin es :D 

Gute Nacht. :)