So nach langer Zeit nehme ich mir heute mal wieder die Zeit einen langen Eintrag zu machen.
Zumindestens habe ich das vor.
Hier passiert ja irgendwie nie das was ich mir vornehme :D

Gestern sollten wir eigentlich gegen Vormittag nach Boston los fahren und daher bin ich extra früh aufgestanden damit ich noch mit meiner besten Freundin skypen kann-
Ich wollte das Gesicht sehen was sie macht wenn sie ihr Geschenk aufmacht :)
Außerdem war ein Gespräch mal wieder bitter nötig.

Seid meine Mama hier weg ist habe ich mir ernsthaft darüber Gedanken gemacht 6 Monate lönger hier zu bleiben.

Aber während dem reden mit ihr ist mir einfach aufgefallen das mir das alles ein bisschen zu sehr fehlt.
Ich hab jetzt zwei Familien und ich kann leider nicht bei beiden bleiben.
Ich freue mich nach Hause zu kommen und gleichzeitig bricht es mir das Herz zu wissen das ich in fast genau vier Monaten gehe und ein anderes Mädchen einfachso meinen Part übernehmen wird und mich ersetzt.

Das Ding ist, dass meine Familie zu Hause in Deutschland nicht so einfach eine Tochter, Schwester oder Freundin einstellen können die mich dann ersetzt.
Und daher werde ich meinen Platz wie geplant Ende Mai wieder einnehmen und voller Ehre und Freude ausführen :D :D
Wie gesagt sollten wir eigentlich dann frühstücken und los aber meine Gastmutter hatte noch so um die 50 Geschenke einzupacken :D

und 50 sind wirklich kein Stück untertrieben. Ich meine das Ernst.
ich war dann ihr persönlicher Elf und habe geholfen einzupacken.
ich hasse Geschenke einpacken.
Man macht sich 3h Mühe mit einpacken und dann sind in 5 Minuten alle wieder aufgerissen.

Danach hab ich dann noch schnell (2h) mit Familie zu Hause geskypt und dann sind wir 6 h nach geplanter Abfahrt endlich losgefahren-zu spät wie immer.

Hier in Amerika gibt es die Geschenke allerdings auch nicht Heilig Abend sondern morgens am 25.

Wir waren dann gestern Abend bei den Eltern meiner Gastmutter essen und ich liebe diese Familie. Alle. Und alle lieben mich anscheinend.
es war richtig witzig.
Zu Hause angekommen haben die großen Kinder dann noch mit Bier auf der Couch gesessen und The Interview geguckt.
Kann man gucken... muss man aber nicht.

Aber da ich Seth Rogan und James Franco liebe musste ich ihn mir natürlich angucken.

Heute morgen hab ich dann versucht auszuschlafen was nicht wirklich geklappt hat.
Und dann war Bescherung.
Ich hab noch nie so viele Geschenke auf einmal gesehen.
Das war so verrückt. Das Wohnzimmer war komplett voll mit Geschenken und man hat den Baum fast gar nicht mehr gesehen :D

Ich hab von der Tante und der Oma Süßkram und so Zeug bekommen und meine Gasteltern haben mir die süéste Weihnachtskarte der Welt geschrieben und Klamotten von meiner Lieblingsmarke. ;)
Über meine Geschenke wurde sich auch gefreut.
mein gastvater hat fast angefangen zu weinen weil er mich so mag und er nicht will das ich bald gehe und die Kinder sind soagr von allem  zu begeistern.

Der Rest vom Tag war eigentlich nur rumgammeln.

Das ist der größte Unterschied zu Deutschland.

Hier laufen alle in Schlafanzug den ganzen Tag rum und niemand macht sich irgendiwe hübsch oder so.


Falls sich jemand von euch fragt ob ich in der Zeit vom Jahr Heimweh habe: Nein.
Kein bisschen. und das meine ich Ernst.
Es ist ja nicht so als wäre ich alleine.

Ich hab hier ja eine Familie :)
Und nächstes Jahr bin ich ja wieder zu Hause. Kein Grund zum traurig sein also. :D