Weg isse...

Und schon sind die zwei Woche mit Mama vorbei.
Es gab ne Menge Leute (unter anderem auch Papa) die der Meinung waren das es nicht gut ist, wenn Mama mitten im Jahr vorbei kommt und dann wieder nach ner Zeit gehen muss und wir uns beide danach wieder mit der Situation neu abfinden müssen so weit voneinander weg zu sein.
Ich persönlich finde ja das das totaler Schwachsinn ist.

Ich hatte tolle zwei Wochen mit Mama und wir hatten ne Menge Spaß. Es war schön zu merken, dass man nicht vergessen wurde und das zumindest zwischen mir und Mama immernoch alles super ist obwohl sich manche Sachen doch geändert haben.

Klar, der Kofferklau hat das ganze ein bisschen überschattet aber sowas kann einem auch überall passieren.

Ich bin froh das sie hier war.
Wir wussten beide von Anfang an, dass sie nur zwei Wochen hier bleiben kann und das ich nicht mitkommen werde.

Es ist ja nicht so als wären wir nicht drauf vorbereitet gewesen.
Ich für meinen Teil fand es gestern Abend zwar doof Mama am Flughafen zu lassen aber sobal ich in der Subway in NY war hab ich mir einfach immer wieder gesagt, dass es nur noch 4,5 Monate in der Familie sind und dann ein Monat (höchstens) reisen.

Ich bin schneller wieder zu Hause als es mir nachher im Endeffekt lieb ist.
Vor allem die Tatsache zu wissen das ich dann dort am Flughafen stehe und ich ,,meine" Kinder hier lassen muss find ich ganz schrecklich.

Naja wie auch wie auch immer.
Ich weiß ja auch nicht wie es für Mama ist aber ich weiß das sie sich gefreut hat nach Hause bei alle anderen zurück zu gehen.
Natürlich sind trotzdem beim Abschied ein paar wenige Tränen gekullert und ich will nicht wissen was sie nach dem Check-In noch alles überflutet hat aber ,,Goodbyes are not forever, are not the end. It simply means i miss you until we meet again."

Ich war heute morgen beim Aufwecken von dem Großen richtig froh.

Mir hat das so sehr gefehlt. Meine Routine geht jetzt wieder weiter bis zu dem nächsten großen Event was Weihnachten in Boston werden wird.
Danach kommt schon Silvester und dann ist es schon nicht mehr 2014.

Wie schnell das alles geht.

Und vielleicht bekomm ich ja noch den ein oder anderen Besuch aus der Heimat bis zur Abreise ! :)
Ich glaube meine Woche Urlaub hat aber nicht nur mir gezeigt wie sehr ich diese Familie hier schon als meine eigene ansehe, sondern meine Family hier weiß jetzt auch bisschen mehr zu schätzen was sie an mir haben.
Als ich Samstag morgen in der Küche gesessen habe und mein Gastvater mich gesehen hat kam er sofort mit den Worten : ,,There you are. I missed you so much. We all missed you ! "(,,Da bist du ja. Ich hab doch so vermisst. Wir alle haben dich vermisst.") in die Arme gefallen.
Ich hab bisher noch nie einen meiner Gasteltern in den Arm genommen. Bis zu diesem Moment. Wir sind hier irgendiwe nicht so die drück-Menschen :D

Aber es war schön das zu hören.
Mittlerweile hab ich auch schon ein paar Geschichten von der letzten Woche gehört wie es so ohne mich gelaufen ist und es ist echt witzig das zu hören.

Heute hab ich dann den ganzen Tag Wäsche von den Kids gewaschen weil die Babysitterin das ,,übersehen" hat.
Ist ja auch voll verständlich das man ein Klamottenberg der 3 Waschmaschinenladungen umfasst einfachso mal übersieht :D

Naja.
Meine Gastmutter hatte dabei eigentlich ihre Hilfe angeboten aer als sie nach Hause kam waren die Betten frisch bezogen, die Wäsche in den Schränken und das Untergeschoss komplett auf Hochglanz poliert (kennt ihr das wenn man manchmal das verlangen danach aht alles sauber zu machen? das hab ich zwar selten aber das hatte ich heute) Sie kam dann mit den Worten ,,Es ist so schön nach Hause zu kommen wenn du da bist." ins Bad und man konnte ihr ansehen das sie froh war, dass sie jetzt nicht noch alles aufröumen und falten etc muss.
Und genau für die Augenblicke tu ich das auch gerne. :)
Meine Gasteltern machen ja auch ne Menge für mich.
Geben und nehmen ;)