Kein Durchbruch

Gestern war vielleicht doch nicht der Durchbruch. 

Aber fangen wir mit den guten Dingen an. 
Seit ich hier in Amerika bin bin ich wieder zu dem Morgenmensch geworden, den mein Vater seid drei Jahren vergeblich am suchen ist. Der einfach so über die Sommerferien damals verschwunden ist. 
Wer weiß warum aber er ist wieder da. 

Ich wache morgens von alleine auf. 
werde von der Sonne geweckt und bin ausgeshclafen wie nie zuvor. 

& ich lache, weil ich trotzdem für ein paar Minuten meine Ruhe habe. 

Die ich brauche. 

Ich war heute dann super gut gelaunt. 
Ka warum aber ich war es. 
nachdem ich die Kids dann zur Kita gebracht habe habe ich mit meinen Eltern geskypt, was wie immer schön war :) 
Danach bin ich dann einkaufen gegangen und dann die Kids wieder abholen gegangen. 
Wir haben dann gespielt und sind dann zur Karatestunde. 

Danach gabs dann schon essen und dann baden. 

Und beim Baden hat sich dann gezeigt, dass gestern nicht der Durchbruch war. 
Der Kleine hat die ganze Zeit immer die Spielsachen der Kleinen weggenommen mit denen sie gerade gespielt hat nur um ihre Aufmerksamleit zu bekommen und zu sticheln. 
Ich hab ihm dann gesagt, dass er das nicht machen kann und weil er es nicht mag wenn er die Schuld bekommt hat er dann angefangen zu schreien als ich ihm erklärt habe das es so nicht geht. 

Nachdem er dann total ausgerastet ist hab ich ihn aus der Wanne geholt abgetrocknet angezogen und in sein Zimmer gebracht. 
Die Dramaqueen die er ist hat er dann auch raushängen lassen und total losgeplärzt. 

Ich hab ihm geagt er soll runterkommen wenn er sich beruhigt hat und drüber nachdenken was er falsch gemacht hat. 
Ich hab dann die Kleine fertig gebadet und genau in der Sekunde als ich hoch gehen wllte kam die Gastmutter heim. 

Das war das erste mal das meine Gastmutter unmittelbar davon mitbekommen hat. 

Ich hab ihr dann erzählt was war und sie fand es dann total okay. 

Ich wollte den Kleinen dann hoch holen gehen aber weil er wusste das seine Mutter das jetzt alles mitbekommen hat und sie jetzt weiß was er gemacht hat hat er dann wieder total angefangen zu weinen. 
Seine Mutter hat dann gaaanz lange mit ihm geredet und er hat dann am Anfang gelogen. Mit der Zeit aber die Wahreheit erzählt. 
Das alles ist passiert während ich mich für mein Treffen mit N fertig gemacht habe. 

Als ich dann aus dem Bad bin hat die Gastmutter mich in ihre Zimmer gewunken wo sie mit den Kids auf dem Bett gesessen hat. 
Der Kleine hat sich entschuldigt und sie haben mir gesagt, dass er fürs Time-Out jetzt nicht mehr in sein Zimmer gehen muss sondern im SPielzimmer sitzen darf. Weil er alleine oben Angst hat. 

macht jetzt für mich auch keinen Unterschied, außer das das Gebrülle dann näher ist.  :D 

1 Minute später war der Kleine wieder mit mir am Spielen. 
Ich bin dann mit N ein Kaffee trinken gegangen. 
Ich glaube ihr hat das ganz gut gegangen. 
Die ersten Wochen sind die schwersten für die meisten Au-Pairs und reden hilft immer :) 
Als ich dann nach Hause kam haben meine Gasteltern grade angefangen Need for Speed zu schauen und ich hab dann mitgeschaut. 

Und ich muss sagen. 
Das ist einer der besten Filme den ich je gesehen habe. 

Wenn es nicht so verdammt unrealistisch wäre, dann sogar wahrscheinlich der Beste. 
Aber auch wenn ich keine Ahnung von Autos habe, gefallen haben sie mir trotzdem und schnell haben sie ausgesehen :) 
Kann ich nur empfehlen den Film. 
ISt auch was für Mädchen. 
Nicht so ein ausgeschlachteter Karrenfilm sondern schön mit Hintergrundgeschichte und Plot :)