Tag 3 :)

Heute morgen gab es sogar Rührei. Yeeeeah ! :) 
Man muss sagen, eigentlich schmeckt hier alles recht gut nur man muss ne Tonne Salz und Pfeffer draufkloppen ;) 
Dann hatten wir wieder Schule und in den Pausen treffen wir Deustchen uns immer und erzählen und vor allem gehen wir dahin wo wir W-Lan haben :D 
Very Important ;) 
Mittlerweile haben sogar die Leute hier schon gerafft, dass ich manchmal ein bisschen verpeilt bin. Nixchecker Nr 1 eben. 

Zum Mittagessen gabs dann Erbsen und Reis und überbackene Aubergine oder so. Und das Salatbuffet hier ist echt der Hammer. Da fühl ich mich richtig wohl :) 
Zum Abendessen gabs dann richtig leckeres Hühnchen und Erbsen uuuuuuuuund Ofenkartoffeln mit Sour Cream *.*

Hier laufen paar Mädchen rum, die sagen, dass das essen hier mega schlimm ist und so aber ihr kennt mich: 
Ich bin ein Bauer. Ich komm damit klar :) 
Wenn ich drüber nachdenke, dass ich in Amerika bin und noch mindestens 362 Tage hier bleibe dann ist es immer noch sehr unrealistisch. 
Ersten fühl ich mich nicht als ob ich in Amerika bin. 
Wenn ich aus dem Fenster gucke, dann guck ich auf einen riesiges altes Gebäude, sehr gut erhalten und wenn ich dann nach rechts schaue dann seh ich Sand, Schilf und Meer ! :) 
Es sieht nicht aus wie man sich Amerika vorstellt. 
Das andere ist, dass ich mir wie auf einer Klassenfahrt vorkomme. Wir sprechen zwar Englisch aber die Leute hier sind alle so nett und die Deutschen mit denen ich mich in den Pausen treffe kommen mir nicht so vor, als würde ich sie erst seit 3 Tagen kennen. 

Hier sind allerdings auch Mädchen, die den ganzen Tag weinen. In jeder Pause, die sind normalerweise 30 Minuen lang sitzen die im Aufenthaltsraum skypen und heulen sich die Augen aus. 
Ich weiß ich kann froh sein, dass ich im Moment noch kein Heimweh hab. Ich bin mir auch sicher, dass wenn ich mit irgendjemand skypen würde, dass ich weinen würde. Aber ich bin mir genauso sicher, dass ich mich danach wieder beruhigen würde. 
Außerdem finde ich es wirklich dämlich in den ersten Tagen zu skypen. 
Klar ich bleib mit meinen Leuten zu Hause so gut wie möglich in Kontakt, aber wenn ich wei, dass mich das skypen nur weiter runterziehen wird,dann lass ich es halt einfach. 

Meine Hostmum schreibt mir immer Nachrichten wie es mir geht nd was wir in der Schule lernen und solche Sachen, was wirklich sehr süß ist und das beruhigt mich auch. Ich weiß, dass auch wenn sie im Moment sehr viel Arbeit hat, dass sie an mich denkt und sich um mich sorgt. 

So und jetzt bin ich müde. 
Zeitverschiebung geht mir ehct auf den Sack. 
Morgens lieg ich immer schon ab 5 Uhr wach und kann nicht wieder einschlafen. Vielleicht auch, weil direkt vor unserem Zimmer ein Mast steht und da es mea windig ist knallt andauernd die dämliche Leine von der Fahne gegen den Mast. 
Wenn ich hier nen Traktor hätte würde ich dagegenfahren. 
Aber hier gibt es sowas nicht. 
Hab noch keinen gesehen. :( 

Deswegen werd ich hoffentlich gleich von einem Träumen. 
Gute Nacht ! :)